Besondere astronomische Ereignisse

2019

 

 

  

 

EQ6 SynScan Alignment Stars

 

Komet C/2017 T2 (Panstarrs)

 

Komet 12P/Pons-Brooks

 

Bahnelemente aktueller Kometen zur Eingabe in verschiedene Astronomie - Programme (englisch)

(IAU Minor Planet Center)

 

Komet C/2017 T2 (Panstarrs)

 

Sollte sich alles so entwickeln wie prognostiziert, könnte sich der Komet im Mai 2020 als gut beobachtbares Fernglasobjekt erweisen.

Zurzeit bewegt sich der Komet im Sternbild Stier. Er geht bereits vor Mitternacht auf und ist im zweiten Teil den Nacht gut beobachtbar. Seine Helligkeit liegt bei etwa 12m. In den folgenden Wochen steigt die Helligkeit langsam an und die Sichtbarkeitsbedingungen verbessern sich weiter. Anfang Oktober erreicht der Komet das Sternbild Fuhrmann bei einer Helligkeit von voraussichtlich 11m. Im Dezember streift der Komet das Sternbild Perseus und könnte dabei schon 10m erreichen. Er bleibt weiterhin zirkumpolar und erreicht Ende Februar 2020 das Sternbild Kassiopeia bei vermutlich 9m. Eine Beobachtung ist zu diesem Zeitpunkt in der ersten Nachthälfte einfacher. Die Bewegungsrichtung ändert sich nun in Richtung Himmelspol. Ende April dürfte der Komet im Sternbild Giraffe seine Maximalhelligkeit bei etwa 8m erreicht haben, die einen Monat andauern sollte. Vom 22. bis zum 23. Mai, jetzt im großen Bären, bewegt sich der Komet in etwa 1° Entfernung an M 82 und M 81 vorbei. Bei geeigneter Brennweite könnten alle drei Objekte in eine Aufnahme passen. 

Anfang Juni beginnt die Helligkeit langsam abzunehmen. Der Komet bewegt sich jetzt sehr zügig durch das Sternbild und danach durch die Jagdhunde und durch das Haar der Berenike. Durch seine Lage, nicht sehr hoch über dem Nordhorizont und die kurzen Nächte ist eine Beobachtung im Juni und Juli schon schwieriger. Im August, am Rande des Sternbildes Bootes, sinkt die Helligkeit sicher wieder unter 10m.

 

 

Komet 12P/Pons-Brooks

 

Der Komet Pons-Brooks hat eine Periode von 71 Jahren. Damit werden ihn die meisten Menschen wohl nur einmal zu sehen bekommen. Ich habe in den Kometendaten der kurzperiodischen Kometen gestöbert. Pons-Brooks wird wohl der einzige sein, der in den nächsten Jahren eine recht hohe Helligkeit erreicht. Allerdings wird das erst im Februar/März 2024 sein. Er könnte mit bloßem Auge sichtbar werden. Spätestens im April wird er aber vom Licht der Sonne geschluckt und wandert in Richtung Südhimmel. 

Bis dahin bleibt nur zu hoffen, dass vielleicht wieder mal ein heller, nicht periodischer Komet entdeckt wird.

 

Zurzeit befindet sich der Komet im Sternbild Herkules bei einer Helligkeit von 28m. Damit dürfte er für die meisten Amateurastronomen unbeobachtbar sein.

 

 

 

  

EQ6 SynScan SkyScan Alignment Stars (Aufsuchkarten)

 

Ich nutze eine EQ6 Montierung und hatte gelegentlich das Problem, dass ich die Sterne nicht kenne, die von der SynScan zum Alignment vorgeschlagen wurden. So suchte ich nach passenden Erläuterungen im Internet und wurde fündig. Allerdings fand ich keine vollständige Liste der Sterne. So habe ich alle Sterne aus der SynScan entnommen und in Sternkarten aufgesucht, was teilweise nicht ganz einfach war. Einzelne Sterne fand ich überhaupt nicht, oder die Bezeichnung war nicht eindeutig.

Alle fehlenden Sterne, die ich identifizieren konnte, habe ich im SkyScan Alignment Star Chart Index ergänzt und in die Karten eingetragen. Allerdings habe ich bisher nicht jeden Stern am Himmel überprüft. Sollten Fehler enthalten sein, würde ich mich über eine Mitteilung freuen. Inzwischen ist mir aufgefallen, dass es immer noch ein paar Sterne im Speicher gibt, die im Index nicht enthalten sind.

 

zum Download (3,5 MB):  SkyScan Alignment Star Chart Index